Der Garten im Oktober

Die ersten Vorbereitungen für den Winter.

Auch im Oktober lassen sich noch so manche schönen Stunden im Garten und auf der Terrasse verbringen. Späte Gemüsesorten wie Rote Beete und Rosenkohl sind nun erntereif und Kürbisse erfreuen Feinschmecker gleichermaßen wie Kinder, die aus ihnen ein Gruselgesicht für Halloween schnitzen wollen. Dennoch sollte nun langsam daran gedacht werden, Vorbereitungen für den Winter zu treffen, denn kalte Frostnächte können erheblichen Schaden an empfindlichen Pflanzen anrichten.

Wohin mit dem Laub?


Im Oktober verfärben sich die Blätter an Bäumen und Sträuchern leuchtend gelb, orange und rot und zaubern eine wunderbar goldene Herbststimmung in Ihrem Garten. Doch wenn sie allmählich zu Boden fallen, haben Hobbygärtner noch einmal richtig viel zu tun. Der Rasen sollte unbedingt vom Laub befreit werden, da sich sonst Schimmel und braune Stellen bilden können. Unter Hecken und Sträuchern dient es hingegen als wirkungsvoller Frostschutz. Wenn es möglich ist, können Sie einen großen Laubhaufen in einem geschützten Eck als Unterschlupf für Igel liegen lassen.



Hauptsaison zum Rosen Einpflanzen


Ab Oktober werden hauptsächlich wurzelnackte Rosen ohne Erdballen angeboten. Setzen Sie die Setzlinge noch im Herbst ins Beet, so starten die Rosen mit einem Vorsprung ins neue Gartenjahr, denn dann haben sie im Frühling schon kräftige Wurzeln gebildet und treiben dadurch schneller aus. Achten Sie beim Pflanzen darauf, dass die Veredelungsstelle etwa eine Handbreit unterhalb des Bodenniveaus liegt und schützen Sie die empfindliche Stelle zusätzlich mit angehäufelter Erde und Tannenzweigen vor Frost.



Kübelpflanzen richtig überwintern


Kübelpflanzen auf Balkon oder Terrasse, die nicht winterfest sind, müssen noch vor dem ersten Frost in ihr Winterquartier übersiedeln. Am besten eignet sich hierfür ein Wintergarten oder ein Gewächshaus, das mittels einer Gewächshaus-Heizung auf einer Temperatur von mindestens 10° C gehalten wird. Ebenfalls geeignet für Oleander, Zitrus- oder Olivenbäumchen ist ein helles, aber kühles Stiegenhaus oder ein unbeheizter Keller mit Tageslicht. Bevor man die Pflanzen nach drinnen holt, schneidet man sie noch zurück – die meisten Pflanzen kann man um zwei Drittel reduzieren, einen Oleander um die Hälfte, während man Zitruspflanzen lediglich in Form schneidet. Ebenso sollten sie noch einmal gründlich auf Schädlinge (Schildläuse, Blattläuse, Spinnmilben, Thripse) überprüft werden. Eine befallene Pflanze sollte auf keinen Fall zu den anderen Gesunden gestellt werden, da die Schädlinge sonst überspringen können. Also bitte zuerst in Quarantäne gesund pflegen!



Wasseranschluss nicht vergessen!


Sobald sich erstmals strenger Frost ankündigt, müssen alle außen liegenden Wasseranschlüsse winterfest gemacht werden: Den Wasseranschluss am Haupthahn abstellen, Leitungen leerlaufen und über den Winter offen lassen. Auch der Gartenschlauch sollte restlos entleert und am besten frostgeschützt gelagert werden, damit er nicht porös wird.

Herbstliches Farbenspiel in Kistchen und Trögen


Wenn Geranien und Co. verblüht sind, kann man trotzdem noch einige Zeit lang Freude an blühenden Balkonkistchen und Trögen haben, indem man sie herbstlich bepflanzt. Neben der allseits bekannten Heide eignen sich auch Chrysantheme, Alpenveilchen, Aster, Fetthenne, Funkie, Purpurglöckchen und Ziergräser. Die Pflanzen sollten in der kalten Jahreszeit nicht in Staunässe stehen, deshalb ist auf einen guten Wasserabzug zu achten. Dafür unbedingt ein Loch im Boden des Topfes oder Kistchens zum Ablaufen freilassen, über das eine Tonscherbe gelegt wird und am besten auch noch eine Drainageschicht aus Blähton gefüllt wird, bevor man weiter mit Erde auffüllt. Dann die herbstlichen Pflänzchen schön dicht einsetzen, da sie nicht mehr stark wachsen werden und gut anwässern. Danach werden die Pflanzen nur noch mäßig gewässert und auch nicht mehr gedüngt.

Tipp:
Wer gleich für den nächsten Frühling weiterplanen möchte, kann vor dem Einsetzen der Herbstpflanzen noch Blumenzwiebeln wie Tulpen, Narzissen Hyazinthen und Krokusse pflanzen.

Ihr Ansprechpartner

Helmut Kienesberger

Telefon:06132/25001-34
eMail:Jetzt kontaktieren

Daniel Pamminger

Telefon:06132/25001-34
eMail:Jetzt kontaktieren

Oliver Schulz

Telefon:06132/25001-30
eMail:Jetzt kontaktieren

Stephan Höll

Telefon:06132/25001-46
eMail:Jetzt kontaktieren

Hansjörg Tröthan

Telefon:06132/25001-54
eMail:Jetzt kontaktieren

Doris Thalmeier

Telefon:06132/25001-36
eMail:Jetzt kontaktieren

Christian Volenik

Telefon:06132/25001-30
eMail:Jetzt kontaktieren

Doris Thalmeier

Telefon:06132/25001-36
eMail:Jetzt kontaktieren

Monika Rieger

Telefon:06132/25001-809
eMail:Jetzt kontaktieren

Oliver Schulz

Telefon:06132/25001-30
eMail:Jetzt kontaktieren

Franz Laimer

Telefon:06132/25001-803
eMail:Jetzt kontaktieren

Manfred Petuelli

Telefon:06132/25001-803
eMail:Jetzt kontaktieren

EISL Schlüssel-Service

In unserer Kleineisenabteilung fertigen wir gerne auf Wunsch Ihren Zweit-Schlüssel an. Mehr  

Unser Holz-Zuschnitt

Wir schneiden alles auf das benötigte Endmaß. Mehr  

Auf zum Campen

aber vorher noch zu hagebau EISL Mehr  

Unsere Farbenwelt

So kommen Sie zu Ihrer persönliche Wunschfarbe! Mehr  

Der Garten im Dezember und Jänner

Im Garten und rund ums Haus kann weihnachtlich dekoriert werden. Mehr  

Der Garten im Februar

Es gibt einiges zu tun, damit man im Frühling im Garten durchstarten kann. Mehr  

Der Garten im März

Für den Hobbygärtner beginnt nun eine arbeitsreiche Zeit. Mehr  

Der Garten im April

Den Garten optimal auf die neue Gartensaison vorbereiten. Mehr  

Blütenpracht im Mai

Im Mai beginnt die Sommersaison Mehr  

Der Garten im Juni

Mit dem Juni hält der Frühsommer Einzug Mehr  

Der Garten im Juli

Der Sommer ist für den Gärtner die schönste Zeit des Jahres. Mehr  

Der Garten im August

Ernten, genießen und für den Herbst vorbereiten. Mehr  

Der Garten im September

Eine arbeitsreiche Zeit im Garten. Mehr  

Der Garten im Oktober

Die ersten Vorbereitungen für den Winter. Mehr  

Der Garten im November

Jetzt den Garten und die Terrasse winterfest machen. Mehr